Wengo

Nr.1 der Expertenberatung per Telefon

Allgemeine Geschäftsbedingungen der MyBestPro SAS

Version vom 8. Januar 2014

Die MyBestPro SAS ist eine Kapitalgesellschaft in vereinfachter Form mit einem Kapital von 1.444.268,40 Euro, die im Handelsregister Paris unter der Nummer 478 444 474 registriert ist. Der Firmensitz hat folgende Adresse: 12 rue de Penthièvre 75008 Paris («MyBestPro SAS »).

WENGO ist ein Community-Service auf der Basis einer Plattform (die „Plattform“ oder „WENGO“), dessen Ziel es ist, zwischen „Beratern“ und „Nutzern“ zu vermitteln. Dabei fungiert die MyBestPro SAS als Online-Broker zwischen den Mitgliedern, die Ihre Dienstleistungen anbieten möchten („Berater“) und denen, die diese Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen („Nutzer“). Berater und Nutzer sind demnach gemeinsam oder einzeln als „Teilnehmer“ der Plattform zu bezeichnen.

Die Berater nutzen für ihr Dienstleistungsangebot die durch die MyBestPro SAS zur Verfügung gestellten Software- und elektronischen Kommunikationsdienste (die „Tools“). Als Betreiber der elektronischen Kommunikation stellt die MyBestPro SAS diese Tools nur in Übereinstimmung mit den Nutzungsbedingungen der Tools bereit.

Dieses Dokument (die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen") definiert sowohl die Rechte und Pflichten der Teilnehmer im Rahmen der Nutzung von WENGO, als auch die Rolle und Verantwortung der MyBestPro SAS als Verwalter der Plattform.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind in drei Teile unterteilt:

  1. Allgemeine Bedingungen für alle Teilnehmer
  2. Besondere Bedingungen für Berater
  3. Besondere Bedingungen für Nutzer

Zusätzliche Verordnungen (die "Zusatzverordnungen"), sind die folgenden:

Durch Anklicken der Schaltfläche „Ich stimme zu“, bestätigt der Teilnehmer die Akzeptanz aller oben genannten Vertragsunterlagen, also sowohl die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch die Zusatzverordnungen.

Um ein Teilnehmer der Plattform zu werden, ist die vorausgehende und ausdrückliche Akzeptanz der Allgemeinen Geschäftsbedingungen notwendig.

Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Zusatzverordnungen, sind die Bestimmungen der Zusatzverordnungen maßgebend.

I. Allgemeine Bedingungen für alle Teilnehmer

I.1. Definitionen

Persönliche Zugangsdaten: Persönliche Zugangsdaten in Form von einem Benutzernamen und einem Passwort ermöglichen dem Teilnehmer den Zugang zu seinem persönlichen Konto.

Persönliches Konto: Jeder Teilnehmer kann sich nach der Eingabe seiner vertraulichen Zugangsdaten über die WENGO Internetseite, das Sprachdialogsystem (Interactive Voice Response - IVR) sowie über die iPhone-Applikation in sein persönliches Konto einloggen und hat somit Zugriff auf seine persönlichen Daten.

Teilnehmer: Jede natürliche Person mit voller Rechtsfähigkeit nach französischem Recht und im Alter von mindestens 18 Jahren, oder jede juristische Person, dessen Anmeldung durch WENGO bestätigt wurde.

Plattform oder WENGO: Technische Plattform, auf der Nutzer und Berater durch die MyBestPro SAS in der Rolle eines Online-Brokers miteinander in Verbindung gebracht werden.

Berater: Jeder Teilnehmer, Kaufmann oder Nichtkaufmann, der Dienstleistung(en) unter selbst festgelegten Bedingungen auf der Plattform anbietet.

Dienstleistung: Service, der von einem Berater der Plattform auf Wunsch und zum Nutzen der Nutzer zur Verfügung gestellt wird.

Partner: Webseite, Pressetitel oder TV-Kanal, die der gleichen Gruppe wie MyBestPro angehören oder Unternehmen, die eine Partnerschaft mit der MyBestPro SAS eingegangen sind um die Absatzförderung der Berater zu gewährleisten.

Kundenservice: Assistenz-Service für Nutzer, die sich per Email an kundenservice@wengo.com oder per Post an MyBestPro SAS, 12 rue de Penthièvre, 75008 Paris, wenden können.

Webseite: Direkter Zugang zur MyBestPro SAS über folgende URLs: www.wengo.com und www.wengo.de oder indirekt über jede URL eines WENGO-Partners.

IVR: Das IVR-System (Interactive Voice Response) ermöglicht es einem Teilnehmer, telefonisch auf das persönliche Konto zuzugreifen sowie einige Operationen durchzuführen, ohne dabei von der Webseite Gebrauch zu machen.

Nutzer: Jeder Teilnehmer, der auf seine eigene Anfrage hin von einer Dienstleistung der Plattform gebrauch gemacht hat.

I.2. Registrierung

Vorbehaltlich der Bestimmungen der „Besonderen Bedingungen für Berater“ kann sich als Teilnehmer registrieren:

Eine Privatperson:

  • Person, die mindestens 18 Jahre als ist und die volle Rechtsfähigkeit nach französischem Recht besitzt;
  • Natürliche Person, die die Nutzung von WENGO einem Minderjährigen gestattet, für den sie die Aufsichtspflicht hat und nach zur Kenntnisnahme der Verordnung zur elterlichen Aufsichtspflicht;

Ein Kaufmann:

  • Person mit einer Umsatzsteueridentifikationsnummer.

Die Registrierung des Teilnehmers auf der Plattform ("Registrierung") vor der Verwendung von WENGO ist zwingend erforderlich. Der Teilnehmer muss ein persönliches Konto über das Anmeldeformular auf der Website oder per Telefon eröffnen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, alle erforderlichen Felder im Formular auszufüllen und der MyBestPro SAS alle Angaben wahrheitsgemäß, vollständig und aktuell zu kommunizieren, damit die MyBestPro SAS die Einrichtung des persönlichen Kontos bestätigen kann.

Der Teilnehmer erkennt an, dass er sich durch die Bereitstellung von fehlerhaften, unvollständigen, irreführenden oder veralteten Informationen während seiner Registrierung nicht nur gegenüber der Teilnehmer der MyBestPro SAS haftbar macht.

Der Teilnehmer ist für die Aktualisierung seiner persönlichen Daten verantwortlich und ist dazu verpflichtet, eventuelle Änderungen eigenständig in seinem persönlichen Konto vorzunehmen. Der Teilnehmer übernimmt die volle Verantwortung gegenüber anderen Teilnehmern der MyBestPro SAS für die Folgen einer Unterlassung oder Fahrlässigkeit in dieser Hinsicht.

Im Falle der Bereitstellung von unrichtigen, unvollständigen, irreführenden oder veralteten Informationen, soweit diese Informationen einen erheblichen Einfluss auf (i) die Bedingungen für die Erbringung von Dienstleistungen durch den betreffenden Berater hat, wie die Zulassung oder die Anmeldung der Aktivität durch die zuständigen Behörden, bzw.

(ii) die Einhaltung der Grundpflichten eines Teilnehmers, wie die Zahlungspflicht eines Nutzers hat, kann die MyBestPro SAS das persönliche Konto des Teilnehmers mit sofortiger Wirkung und ohne vorherige Ankündigung in Übereinstimmung mit Artikel I.10. sperren oder löschen.

MyBestPro SAS kann nach eigenem Ermessen die Sperrung eines persönlichen Kontos aufheben oder die erneute Registrierung nach der Richtigstellung falscher Informationen eines Teilnehmers erlauben, wenn es scheint, dass:

  • i. keine schädlichen Folgen für andere Teilnehmer und / oder der MyBestPro SAS bestehen, und / oder
  • ii. wenn der betroffene Teilnehmer in gutem Glauben, ohne den Willen des Verschweigens oder des Betrugs, gehandelt hat.

Mit der Einrichtung eines persönlichen Kontos weist die MyBestPro SAS auf die Vertraulichkeit der Zugangsdaten eines Teilnehmers hin.

Die MyBestPro SAS behält sich das Recht vor, die Teilnehmer dazu aufzufordern, alle oder einen Teil ihrer persönlichen Zugangsdaten zu ändern, vorrangig aufgrund von regulatorischen, technischen oder Sicherheitsgründen, ohne dass ein Teilnehmer sich dessen widersetzen oder eine etwaige Entschädigung in Anspruch nehmen kann.

Die persönlichen Zugangsdaten sind streng vertraulich und nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Es obliegt dem Teilnehmer, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um eine dritte Partei an der Kenntnisnahme der persönlichen Zugangsdaten zu hindern. Der Teilnehmer erklärt sich, diese Daten in keinem Fall an eine dritte Person in irgendeiner Weise zu kommunizieren. Allein der Teilnehmer ist für die Verwaltung und Verwendung seiner persönlichen Zugangsdaten verantwortlich und muss die Handlungen und Verhaltensweisen jeder Person verantworten, die sein persönliches Konto, auch ohne sein Wissen, nutzt.

Jede Transaktion, die im unten aufgeführten Artikel I.7 definiert ist, die mit Hilfe der persönlichen Zugangsdaten einem Teilnehmer zugeordnet wurde, wird von der Plattform registriert und ist für den betroffenen Teilnehmer verbindlich.

Der Teilnehmer verpflichtet sich, umgehend seine persönlichen Zugangsdaten zu ändern, wenn er Grund zur Annahme hat, dass die Geheimhaltung seiner Zugangsdaten kompromittiert wurde oder eine nicht autorisierte Person Zugang zu seinen Zugangsdaten hat. Der Teilnehmer muss umgehend den Kundendienst der MyBestPro SAS benachrichtigen, der sofort alle Möglichkeiten einer Anmeldung mit den alten Zugangsdaten verhindert.

I.3. Die Rolle der MyBestPro SAS

Die Rolle der MyBestPro SAS ist die des technischen Zwischenhändlers, der die Plattform und die benötigten Tools dem Teilnehmer zur Verfügung stellt.

Die MyBestPro SAS trägt vertraglich nicht zur Erbringung von Dienstleistungen bei. Die Geschäfte werden direkt zwischen dem Berater und dem Nutzer im Sinne des Artikels I.7 abgewickelt, der weiter unten beschrieben ist. Der MyBestPro SAS entsteht dementsprechend keine Haftung im Zusammenhang mit Gesprächen, dem Abschluss und der Durchführung von Dienstleistungen - vorbehaltlich seiner Verantwortung als Anbieter von Tools - und übernimmt keine Garantie für den erfolgreichen Abschluss der Dienstleistungen oder die Zahlung von Transaktionen durch die Nutzer.

Die MyBestPro SAS übt keine systematischen Kontrollen aus und übernimmt keinerlei Haftung in Verbindung mit:

  • i. der Qualität, der Einhaltung des Angebots mit dem Gesetz oder der Angemessenheit der von den Beratern angebotenen Dienste;
  • ii. der Zuverlässigkeit, Fehlerfreiheit oder Rechtmäßigkeit von Informationen im Zusammenhang mit den Dienstleistungen oder der Identifizierung der Teilnehmer;
  • iii. der beruflichen Qualifikation der Berater;
  • iv. der Zahlungsfähigkeit der Nutzer.

Im Falle von Streitigkeiten zwischen den Teilnehmern über eine Transaktion, sind die betroffenen Teilnehmer dazu angehalten die MyBestPro SAS über den Kundenservice zu kontaktieren, um einen Rechtsstreit zu melden. Gemäß Artikel 1.1 der Verordnung zur Beilegung von Streitigkeiten müssen die Teilnehmer zunächst versuchen ihren Streit selbst zu lösen.

Die Rechte und Pflichten der MyBestPro SAS im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als Anbieter von Tools, fallen unter die geltenden Nutzungsbedingungen für Tools.

I.4. Internetseiten

Die MyBestPro SAS ist nicht für die Inhalte der durch die Teilnehmer zur Verfügung gestellten Webseiten, Verweise und Links verantwortlich. Es obliegt dem Teilnehmer, alle notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um keine Inhalte zur Verfügung zu stellen, die Viren, Würmer, Trojanische Pferde etc. enthalten, die Auswirkungen auf die Geräte anderer Teilnehmer und auf WENGO haben. In keinem Fall kann MyBestPro SAS für direkte, indirekte oder sonstige Schäden verantwortlich gemacht werden, die aus der Nutzung von Webseiten Dritter resultieren.

I.5. Verpflichtungen der Teilnehmer

Die Nutzung der Plattform bedeutet für die Teilnehmer auch die Einhaltung bestimmter Verhaltensnormen, einschließlich der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften sowie von bestimmten moralischen Werten wie Respekt, Höflichkeit, Aufrichtigkeit und Loyalität gegenüber anderen. Mit der Nutzung der Plattform akzeptieren die Teilnehmer auch die durch WENGO erlassene Verordnung zur Mäßigung des Konsums.

Jede Verletzung der Gesetze und Verordnungen kann der MyBestPro SAS gemäß dem Verfahren nach Artikel I.8 (nachstehend) gemeldet werden.

Der Teilnehmer akzeptiert, dass er für die auf der Plattform zur Verfügung gestellten Informationen eigens verantwortlich ist. Der Teilnehmer stellt sicher, dass die auf der Plattform verbreiteten Informationen nicht die gültigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften verletzen. Die MyBestPro SAS behält sich das Recht vor, Inhalte, Daten und Informationen, die offensichtlich rechtswidrige bzw. unangemessene Angebote enthalten, dauerhaft und ohne Vorankündigung zu sperren oder zu entfernen.

Es ist dem Teilnehmer verboten:

die Sicherheit und Integrität der Plattform zu verletzen oder versuchen zu verletzen, insbesondere:

  • i. eine Handlung auszulösen, die den ordnungsgemäßen Betrieb der Plattform oder einer Transaktion auf der Plattform gefährdet oder beeinträchtigt.
  • ii. jegliche Maßnahmen zu tätigen, die eine unzumutbare oder unverhältnismäßige Belastung auf die Bedeutung der Infrastruktur der Plattform zur Folge haben,
  • iii. der Zugriff oder der Versuch des Zugriffs auf Daten, die für die Betrachtung durch den Teilnehmer nicht bestimmt sind, oder,
  • iv. das Durchdringen oder der Versuch des Durchdringens in ein Konto oder einen Server, für die der Teilnehmer keine Zugangsberechtigung besitzt,

andere Teilnehmer zu belästigen, zu bedrohen, die Privatsphäre eines anderen Teilnehmers zu missbrauchen oder zu verletzen bzw. verleumderische und beleidigende Inhalte zu verbreiten; die Menschenwürde und Privatsphäre anderer durch Texte, Bilder oder Videos mit rassistischen, gewalttätigen, pornographischen oder revisionistischen Inhalten zu beeinträchtigen; die Verletzung der gesetzlichen Bestimmungen über Rechte an geistigem Eigentum und insbesondere solcher Handlungen, die einen Verstoß dagegen darstellen würden; ohne eine ausdrückliche Genehmigung durch die MyBestPro SAS jede Art von "Framing" durchzuführen oder eine sogenannte "Mirror-Site" zu erstellen, die die Webseite nahezu dupliziert, einen Hypertext-Link auf einer anderen Website zu erstellen, der auf die WENGO-Website zurückführt oder einen Hypertext-Link einer Webseite Dritter, die die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzt, in ein Dienstleistungsangebot oder Profil zu integrieren. Allerdings sind Hypertext-Links, die auf die Nutzungsbedingungen der Tools oder die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinweisen, oder die Webseiten mit allgemeinen Informationen über die Aktivität oder Dienstleistung des Berater beinhalten, ausdrücklich erlaubt; Informationen anderer Teilnehmer für unangemessene oder illegale Zwecke zu verwenden, so wie Kundenwerbung, das Senden von Einladungen für Lotterien oder Gewinnspiele, Kettenbriefe, oder in Zusammenhang mit der Verletzung der Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten.

Die Teilnehmer werden weiterhin aufgefordert, gemäß dieser Grundsätze auf Foren und Blogs, die auf der Plattform verfügbar oder über die Plattform zugänglich sind, zu handeln.

I.6. Geistiges Eigentum

Die MyBestPro SAS stellt die Rechte an der Software in den Nutzungsbedingungen der Tools zur Verfügung.

Jede Verletzung bzw. der Verdacht einer Verletzung durch die Handlung Dritter, die einem Teilnehmer bekannt ist, muss der MyBestPro SAS angezeigt werden um eine Strafverfolgung einzuleiten.

Marken und Logos: „WENGO“ und andere Marken und Logos der MyBestPro SAS, sowie Marken und Logos seiner Partner, sind durch die entsprechenden Datensätze der zuständigen Stellen geschützt.

Webseiten: Alle Texte, Bilder, Symbole, Designs, Grafiken, Fotos, Programme und andere Komponenten der Webseiten sind Eigentum der MyBestPro SAS oder seiner Partner und werden vom französischen Urheberrecht geschützt.

Jede kommerzielle oder nicht kommerzielle Nutzung der Bilder, Texte, Symbole, Designs, Grafiken, Fotos, Programme und anderer Komponenten der Webseiten, ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der MyBestPro SAS oder seiner Partner, ist streng verboten.

Die MyBestPro SAS lehnt jede Verantwortung im Falle einer Verletzungsklage zwischen den Teilnehmern oder im Falle einer Verletzungsklage eines Dritten gegen einen Teilnehmer ab.

I.7. Abschluss einer Transaktion

Wenn ein Nutzer eine Dienstleistung beziehen möchte, muss er zunächst die Bedingungen und Einzelheiten der vorgeschlagenen Dienstleistungen akzeptieren, bevor er in Kontakt mit dem Berater ("Verbindung") treten kann.

Die Verbindung wird hergestellt, sobald der Nutzer eine Bestätigung der Bedingungen der Dienstleistungen des Beraters und deren Einzelheiten erhalten hat.

Allerdings kommt ein Dienstleistungsvertrag ("Transaktion") zwischen dem Nutzer und dem Berater erst zustande, wenn:

Berater und Nutzer auf der Plattform miteinander in Verbindung getreten sind und der Berater die Kontaktaufnahme akzeptiert hat.

Der Nutzer erkennt an, dass die Kontaktaufnahme keine Annahme eines verbindlichen Angebots bedeutet und der Abschluss der Transaktion vorbehaltlich der Bestätigung durch den Berater ist, der in keiner Weise dazu verpflichtet ist, alle an ihn gerichteten Bedingungen im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme positiv zu bestätigen.

Der Nutzer haftet nicht für den Preis der Transaktion vor ihrer Durchführung, gemäß Artikel 4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Zahlungsbedingungen.

Die Zahlung der Transaktion erfolgt durch eine der durch die MyBestPro SAS zur Verfügung gestellten sicheren Zahlungsmethoden (Liste nicht vollständig): (i) Kreditkarte oder (ii) WENGO Wallet (gültig für eine bestimmte Dienstleistungskategorie). Die Bedingungen und Modalitäten der Zahlungsmethoden werden in der entsprechenden Verordnung zu den Tarif- und Zahlungsbedingungen aufgeführt.

Der Teilnehmer bestätigt, dass seine Beziehung zu der MyBestPro SAS von der französischen Gesetzgebung geregelt wird und unabhängig vom jeweiligen Aufenthaltsland des Nutzers oder des Beraters ist, sowie vom Ort der Leistungserbringung und der diesbezüglichen Zahlung.

I.8. Sanktionen für Teilnehmer – Entfernen von Inhalten – Warnungen – Entschädigung der MyBestPro SAS

Im Falle einer Verletzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eines rechtswidrigen Verhaltens, ist die MyBestPro SAS berechtigt, sofort und ohne vorherige Ankündigung bestimmte Inhalte von der Plattform zu entfernen und / oder das persönliche Konto des Teilnehmers zu sperren oder zu löschen bzw. andere Maßnahmen gegen diesen Teilnehmer einzuleiten. Diese Maßnahmen können eine Warnung, Sperrung oder Löschung der Registrierung auf der Plattform enthalten.

Nach Artikel 6 des französischen Gesetzes Nr. 2004-575 vom 21. Juni 2004, wird die MyBestPro SAS weder dazu verpflichtet Informationen und Inhalte auf der Plattform zu überwachen, noch Beweise zu suchen oder zu überwachen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Falls ein Teilnehmer Kenntnis über eine Verletzung der Gesetze und Vorschriften auf der Plattform besitzt, insbesondere über das Vorhandensein von Inhalten bezüglich der Verherrlichung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, der Aufstachelung zum Rassenhass, Gewalt, Kindesmissbrauch und über die Verletzung der Menschenwürde im Allgemeinen, ist er verpflichtet sofort mit dem MyBestPro SAS Kundenservice Kontakt aufzunehmen und Informationen bezüglich dieser Inhalte und / oder des Autoren zu geben.

Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, die MyBestPro SAS hinsichtlich der Folgen jeder Forderung eines Dritten zu entschädigen, die durch die Nichteinhaltung des Teilnehmers der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der bestehenden Regeln und Gesetze, des geistigen Eigentums oder durch die Nichterfüllung der Transaktion dieses Teilnehmers entstanden sind. Der Teilnehmer garantiert seine volle Zusammenarbeit bei der Beschwerdebehandlung eines anderen Teilnehmers gegen ihn selbst oder bei einer möglichen Kompromissverhandlung, wie in der Verordnung zur Beilegung von Streitigkeiten festgelegt wurde.

I.9. Verantwortungen

Die MyBestPro SAS übernimmt keine Verpflichtungen außer in Bezug auf die Rolle des Online-Brokers. Die MyBestPro SAS übernimmt keine Garantie für die Verfügbarkeit oder die Leistungsfähigkeit der Plattform. Des Weiteren kann die MyBestPro SAS keine Verantwortung für einen entgangenen Gewinn, den Verlust oder die Möglichkeit des Verlustes von Einnahmen übernehmen.

Die MyBestPro SAS haftet nur für direkte und vorhersehbare Schäden, innerhalb der Grenze von hundertfünfzig (150) Euro je Teilnehmer und je Schaden, die aus dem Verstoß des Teilnehmers gegenüber seinen Pflichten aus diesen Verordnungen oder des Gesetzes resultieren.

Die oben definierte Haftungsbeschränkung ist nicht anwendbar im Fall von Betrug oder grober Fahrlässigkeit seitens der MyBestPro SAS, im Fall von Körperverletzung oder im Fall, dass es sich bei dem Teilnehmer um einen Verbraucher handelt und die MyBestPro SAS gegen die Verbraucherschutzregeln verstößt.

Der Teilnehmer ist für Neben- oder Folgeschäden, materieller oder immaterieller Art, die er der MyBestPro SAS und / oder dessen Partnern zugefügt hat, verantwortlich.

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, die MyBestPro SAS und seinen Berechtigten für alle Verluste, Aufwendungen, Schäden und Kosten zu entschädigen, die in einem angemessenen Rahmen liegen und aus einer Nichteinhaltung der Regeln resultieren können.

I.10. Sperrung / Löschung des persönlichen Kontos

Im Falle der Nichterfüllung einer Verpflichtung des Teilnehmers, fordert die MyBestPro SAS den Teilnehmer auf elektronischem Wege dazu auf, seine Pflicht innerhalb von achtundvierzig (48) Stunden zu erfüllen. Diese Aufforderung geht gegebenenfalls mit einer Zugangssperre auf die Plattform einher.

Die MyBestPro SAS kann das persönliche Konto des Teilnehmers auf der Plattform sofort und ohne vorherige Ankündigung löschen, wenn die Verletzung einer wesentlichen Pflicht des Teilnehmers vorliegt, für dessen Erfüllung der Teilnehmer, wie im vorigen Absatz beschriebenen, nicht gesorgt hat, oder im Falle von Verstößen gegen geltende Gesetze oder Verordnungen.

Der Teilnehmer kann sein persönliches Konto auf der Plattform jederzeit durch Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice wieder aktivieren, vorbehaltlich der vollständigen Zahlung aller fälligen Beträge für die in Anspruch genommenen Dienstleistungen.

I.11. Schließung der Plattform

Die MyBestPro SAS kann nach eigenem Ermessen den Betrieb der Plattform nach vorheriger Ankündigung an die Teilnehmer mit einer Frist von einem (1) Monat einstellen, ohne dass die MyBestPro SAS aufgrund dieser Entscheidung für irgendetwas verantwortlich gemacht werden kann. Unter den gleichen Bedingungen behält sich die MyBestPro SAS das Recht vor, nach eigenem Ermessen eine weitere Kategorie von Dienstleistungen einzuführen, ohne dass die MyBestPro SAS aufgrund dieser Entscheidung für irgendetwas verantwortlich gemacht werden kann.

I.12. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Weiterentwicklung von WENGO

Die MyBestPro SAS behält sich das Recht vor, jederzeit die bestehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die (vor allem technischen) Eigenschaften der Tools auf der Plattform weiterzuentwickeln.

Der Teilnehmer wird von den Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen über sein persönliches Konto innerhalb von fünfzehn (15) bis dreißig (30) Tagen vor dem Inkrafttreten der anstehenden Änderungen informiert, solang sie nicht durch eine zwingende Vorschrift oder einen Gerichtsbescheid diktiert wurden, in welchem Fall das Inkrafttreten unmittelbar erfolgt.

Der Teilnehmer, der sich bei WENGO anmeldet und / oder seine Dienstleistungsangebote auf der Plattform bearbeitet, zeigt sich unwiderruflich mit den Verbesserungen und Änderungen einverstanden.

I.13. Beweisübereinkommen

Der Teilnehmer erkennt an, dass elektronische Daten (einschließlich Datenverbindungen) und Backups auf der Plattform (die "Elektronischen Dokumente") eine volle Beweiskraft für Berater und Nutzer im Rahmen von Transaktionen, sowie zwischen dem Teilnehmer und der MyBestPro SAS besitzen. Diese elektronischen Dokumente (einschließlich Datum und Uhrzeit) sind folglich maßgebend bei der Beilegung jeglicher Streitigkeiten zwischen den Parteien, es sei denn, die durch ein elektronisches Dokument beschuldigte Partei kann einen gegensätzlichen Beweis liefern.

Der Teilnehmer erkennt in seiner vertraglichen Beziehung zur MyBestPro SAS die Gültigkeit und die Beweiskraft von E-Mails an. Ebenso gelten Zusammenfassungen der Anrufe, die dem Teilnehmer als Grundlage für die Abrechnung zur Verfügung gestellt wird, sowie deren Reproduktionen auf Mikrofilme und Speicherung auf optische oder magnetische CDs durch die MyBestPro SAS, als verbindliche Beweise.

Die MyBestPro SAS bewahrt im Namen der Teilnehmer alle elektronischen Dokumente bezüglich der Umsetzung von Transaktion auf. Jeder Teilnehmer kann auf Anfrage an die MyBestPro SAS die ihn betreffenden elektronischen Dokumente im Zusammenhang mit seinen abgeschlossenen Transaktionen einsehen.

I.14. Allgemeine Bestimmungen

Teilnichtigkeit: Alle Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die von einem zuständigen Richter für ungültig oder illegal erklärt werden, sind nichtig, jedoch ist diese Nichtigkeit nicht auf andere Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen übertragbar und hat keine Auswirkung auf die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Ganzes bzw. auf ihre Rechtswirkung.

Höhere Gewalt: Teilnehmer haften nicht für den Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, für Verzögerungen oder Nichterfüllung, wenn die Ursache für die Verzögerung oder die Nichterfüllung durch einen Fall höherer Gewalt, gemäß der Definition der Rechtsprechung des Kassationsgerichts, verursacht wurde.

Im Fall von höherer Gewalt werden die Verpflichtungen der MyBestPro SAS sowie der Teilnehmer während dessen Dauer ausgesetzt.

Die MyBestPro SAS kann gegenüber einem Teilnehmer oder einem Dritten für eine mögliche Verschlechterung, Unterbrechung oder den Abbruch der Funktionsfähigkeit der Tools aus Gründen höherer Gewalt, in Bezug auf Handlungen eines Teilnehmers oder eines Dritten, sowie für unvermeidbare Risiken für die Technik und die Umsetzung der Tools nicht haftbar gemacht werden.

Unabhängigkeit der Teilnehmer: Der Teilnehmer bewegt sich auf der Plattform völlig unabhängig und seine Registrierung wurde nicht im Zuge eines Unterordnungsverhältnisses, durch eine Agentur, eine De-facto-Gesellschaft, eine Beteiligungsgesellschaft oder eine Vertretergesellschaft durchgeführt.

Mitteilungen und Bescheide: Jeder durch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgesehene Bescheid muss vom Teilnehmer an die MyBestPro SAS per Einschreiben mit Rückschein an folgende Adresse gesendet werden: MyBestPro Kundenservice, 12 rue de Penthièvre, 75008 PARIS.

Abtretung: Die MyBestPro SAS behält sich das Recht vor, alle oder nur einen Teil der Rechte und Pflichten, die zwischen dem Teilnehmer und der MyBestPro SAS entstanden sind, an jedes Unternehmen seiner Wahl abzutreten.

ANGEWANDTES RECHT – ZUSTÄNDIGE GERICHTE

DIE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN UNTERLIEGEN DEM FRANZÖSISCHEN RECHT. JEDWEDE GUTWILLIG UNGELÖSBARE STREITSACHE ZWISCHEN EINEM TEILNEHMER UND DER MyBestPro SAS MUSS VOR GERICHT IN PARIS GEBRACHT WERDEN, ES SEI DENN, EINE DERARTIGE VERTRAGSMÄSSIGE SCHIEDGERICHTSBARKEIT KANN AUF DEN TEILNEHMER IN SEINER ROLLE ALS KONSUMENT NICHT ANGEWANDT WERDEN.

II. Besondere Bedingungen für Berater

II.1. Registrierung eines Beraters

Die MyBestPro SAS bestätigt die Registrierung von Beratern nach Überprüfung der durch die Berater zur Verfügung gestellten Daten.

Folglich behält sich die MyBestPro SAS das Recht vor, den Berater nach zusätzlichen Informationen zu fragen, vor allem bezüglich seiner Steuer-und Sozialversicherungspflichten gegenüber den zuständigen Behörden.

Ebenso kann der regelmäßige Abschluss von Online-Transaktionen eine Pflichtmitgliedschaft innerhalb der Sozialversicherung des Beraters oder in jeder anderen Verwaltungsbehörde für Selbstständige (Krankenkassen...) zur Folge haben.

Der Berater wird darüber informiert, dass die Dienstleistungen, die üblicherweise auf der Plattform (oder auf einer anderen Webseite oder Online-Marktplatz) angeboten werden, wahrscheinlich meldepflichtig sind, vor allem gegenüber Steuer- und Sozialversicherungsbehörden. Regelmäßig abgeschlossene Online-Transaktionen auf der Plattform bewirken eine Anmeldepflicht bei Steuerbehörden und unterziehen den Berater verschiedener Steuern, so wie der Mehrwertsteuer ("MwSt.") und der Territorialabgabe. Der Berater ist sich aller Steuerzahlungen bewusst, die sich aus dem Abschluss von Transaktionen auf der Plattform ergeben.

Es wird daher jedem Berater, der Nichtkaufmann ist, empfohlen, alle relevanten Informationen über die Kriterien und Verpflichtungen die aus einer solchen Pflichtmitgliedschaft resultieren, bei den zuständigen Behörden einzuholen.

WENGO behält sich das Recht vor, die Auswahl der Berater vorzunehmen und deren Anzahl nach folgenden Kriterien zu begrenzen:

  • Nachfragevolumen der Nutzer,
  • Leistung der Plattform,
  • Technische Einschränkungen in Zusammenhang mit der Verwaltung der Plattform

Jeder Berater kann einen Facebook-Account öffnen, der die Inhalte seines Profils oder Blogs auf der Plattform sowie andere etwaige Elemente repräsentiert. Der Berater verpflichtet sich, die allgemeinen Bedingungen für das soziale Netzwerk Facebook einzuhalten.

II.2. Verpflichtungen des Beraters

Jede Transaktion, die über die Plattform gemacht wird, wird direkt zwischen dem Berater und dem Nutzer abgewickelt. Daher ist der Berater für die Bedingungen des mit dem Nutzer abgeschlossenen Vertrags zuständig. In diesem Zusammenhang verpflichtet sich der Berater die geltenden Gesetze und Vorschriften einzuhalten. Dem Berater ist es verboten, irreführende oder absichtlich falsche, ungenaue oder unvollständige Angaben bei der Erstellung seines Online-Angebotes von Dienstleistungen zu machen.

Der Berater ist verpflichtet, die Inhalte, den Preis, sowie die Merkmale und Funktionsweise der angebotenen Dienstleistung vor der Durchführung der Transaktion, mit Hilfe der WENGO Tools (Rubrik "Eine Dienstleistung erstellen"), so genau und präzise wie möglich zu beschreiben

Im Allgemeinen garantiert der Berater, dass seine Dienste in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Bestimmungen angeboten werden. Der Berater informiert Nutzer, die MyBestPro SAS, sowie Dritte und zuständige Behörden über etwaige Verletzungen der bestehenden Bestimmungen bezüglich seiner Dienstleistungen.

Der Berater verpflichtet sich, die eine Transaktion nicht durchzuführen, um Werbung für die Dienstleistungen einer konkurrierenden Plattform zu machen. Der Berater verpflichtet sich außerdem, keine Werbung für seine persönliche Webseite während einer Dienstleistung zu tätigen.

II.3. Kaufmann in der Funktion eines Beraters

Die MyBestPro SAS erinnert daran, dass Berater in der Funktion eines Kaufmanns bei der Erbringung von Dienstleistungen auf der Plattform bestimmten Verpflichtungen unterliegen, wie z. B. der Eintragung im Handelsregister, der ordnungsgemäßen Buchführung in Übereinstimmung mit den gültigen Regeln, der Zahlung der Mehrwertsteuer und anderer Steuern.

Agiert der Berater als Kaufmann, ist er zur Einhaltung aller Regeln des französischen Verbraucherrechts verpflichtet, einschließlich der geltenden Bestimmungen der Artikel L. 111-1 und L. 121-18 ff des französischen Verbrauchergesetzes, sowie der gültigen Bestimmungen der Artikel 1369-1 ff des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches für elektronisch abgeschlossene Verträge.

Insbesondere nach Artikel L. 121-18 des französischen Verbrauchergesetzes wird der Berater dazu verpflichtet, den Nutzern die folgenden Informationen direkt, einfach und dauerhaft zur Verfügung zu stellen:

  • im Falle einer natürlichen Person, der / die vollständige(n) Name(n) und im Falle einer juristischen Person, der Firmenname;
  • die Niederlassungsadresse des Beraters;
  • unterliegt der Berater den Anmeldeformalitäten des französischen Handels- oder Handwerksregisters, die Registrierungsnummer, sein Kapital und die Adresse des eingetragenen Firmensitzes;
  • unterliegt der Berater der Mehrwertsteuer laut Artikel 286 ter des französischen Steuergesetzes, seine individuelle Identifikationsnummer;
  • ist für die Tätigkeit des Beraters eine Zulassung erforderlich, den Namen und die Anschrift der Behörde, die sie ausgestellt hat;
  • übt der Berater einen reglementierten Beruf aus, seine Zeugnisse, seine Referenzen in Bezug auf die geltenden Berufsregeln, die Berufsbezeichnung, der Mitgliedstaat, in dem die Genehmigung erteilt wurde, sowie der Name des Berufsverbands, in dem er registriert ist;
  • die Zahlungsmethoden und Bedingungen der Dienstleistungserbringung;
  • das Fehlen eines Widerrufsrechts zu Gunsten des Nutzers;
  • die Gültigkeitsdauer des Angebots und dessen Preis;
  • die Kosten, die für den Einsatz von Fernkommunikationsmitteln verwendet werden, solange diese nicht anhand des Basistarifs berechnet werden.

Ein Berater in der Funktion eines Kaufmanns wird aufgefordert, die entsprechenden Rubriken bei seiner Registrierung auszufüllen. Im Falle einer Statusänderung nach seiner Registrierung, erklärt sich der Berater bereit, diese Informationen umgehend zu ändern oder zu ergänzen.

II.4. Regeln bezüglich der Angebotsbeschreibung / Anzeigen

Alle redaktionellen Inhalte sowie Video-, Grafik-, Foto- und Audio-Beschreibungen des Dienstleistungsangebots auf der Plattform oder durch die von Partnern zur Verfügung gestellten Werbematerialien (die "Anzeigen"), müssen den Verpflichtungen des Artikel I.5. entsprechen. Die MyBestPro SAS erinnert daran, dass keine redaktionelle Kontrolle bezüglich der Anzeigen durchgeführt wird, jedoch können Anzeigen gemäß der Verordnung zur Mäßigung des Konsums zurückgenommen werden, die rechtswidrig sind oder gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen.

Falls nötig, räumt der Berater der MyBestPro SAS eine nicht-exklusive und kostenlose Nutzung seiner Anzeigen ein, um ihre Reproduktion und Darstellung auf den Plattformen von Partner-Seiten, auf Suchmaschinen, sowie auf Affiliate-Plattformen zu ermöglichen. Der Berater garantiert der MyBestPro SAS, gegen alle Rechtsmängel gemäß der in der Verordnung zur Mäßigung des Konsums definierten Regeln vorzugehen.

II.5. Rechtmäßige Sanktionen für Berater

Abweichend von Artikel I.10., ist die MyBestPro SAS dazu berechtigt, im Falle von Pflichtverletzungen des Beraters, diesem den Zugang zur Plattform für maximal drei (3) Monate zu verwehren. Der Berater wird über diese Maßnahme per Post / E-Mail informiert.

Sollte der Berater ein deutliches Illoyalitätsverhalten gegenüber der MyBestPro SAS vorweisen, kann eine unlautere Wettbewerbshandlung gemäß Artikel 1382 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches vorliegen.

Das persönliche Konto des Beraters wird innerhalb eines angemessenen Zeitraumes reaktiviert, wenn der Berater gegenüber der MyBestPro SAS beweisen kann, dass er seine Zuwiderhandlung beendet hat.

Im Falle eines wiederholten Verstoßes seitens des Beraters, behält sich MyBestPro SAS das Recht vor, das persönliche Konto des besagten Beraters rechtmäßig und ohne vorherige Ankündigung zu entfernen.

II.6. Beweisübereinkommen

Neben Artikel I.13., erkennt der Berater ausdrücklich und unwiderlegbar an, dass die Abspeicherung bezüglich der Fernkommunikationsmittel (einschließlich Telefon und Computer) durch die MyBestPro SAS volle Beweiskraft besitzen in Zusammenhang mit den Beziehungen zwischen dem Berater und seinen Nutzern, sowie mit den Transaktionen zwischen dem Berater und der MyBestPro SAS. Die MyBestPro SAS ist befugt, derartige Aufzeichnungen zu tätigen, nachdem die betroffenen Teilnehmer benachrichtigt wurden.

Der Berater ermächtigt die MyBestPro SAS ausdrücklich, den Austausch über Fernkommunikationsmittel (einschließlich Telefongespräche und E-Mail) zu speichern und erkennt die Aufzeichnung seiner mündlichen und schriftlichen Äußerungen durch die MyBestPro SAS als gültige Beweise an.

III. Besondere Bedingungen für Nutzer

Der Nutzer verpflichtet sich die Plattform in gutem Willen und für den alleinigen Zweck der Nutzung der von Beratern angebotenen Dienste in Anspruch zu nehmen.
Bei seiner Anmeldung bestimmt der Nutzer die Informationen, die für jeden Teilnehmer sichtbar sind, wissentlich, dass er für die Transaktionen, die gewerbsmäßig durchgeführt wurden, nur dann die bereits erbrachte Mehrwertsteuer wiedererlangen kann, wenn sein Name(n ) und Vorname(n) oder Firmennamen auf der Zusammenfassung der Transaktion aufgeführt werden, die durch die Berater gemäß Artikel 1 der Tarif- und Zahlungsbedingungen sowie unter Anwendung der gültigen Rechtsvorschriften bezüglich der Mehrwertsteuer zur Verfügung gestellt werden.

Jede Beanstandung gegenüber der Qualität oder der Konformität von Dienstleistungen sollte gemäß der Regelung zur Beilegung von Streitigkeiten innerhalb von sechs (6) Monaten ab dem Abschluss der Transaktion durchgeführt werden.

Dem Nutzer ist es untersagt, einen Berater in Bezug auf Dienstleistungen illegaler Natur, zu Handlungen gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie gegen von Artikel II.1 der Verordnung zur Mäßigung des Konsums festgelegten Bestimmungen zu animieren. Dem Berater ist es unter anderem verboten, dem Nutzer seine Dienstleistungen außerhalb der Plattform anzubieten.

Jeder Teilnehmer muss die Nutzungsbedingungen der Software gemäß der Verordnung zu den Nutzungsbedingungen der Tools genau einhalten.

Der Teilnehmer verpflichtet sich, nach den gültigen Gesetzen und Vorschriften zu handeln, sowie alle Regelungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen einzuhalten.

2018 - MyBestPro - Ein Unternehmen von Vivendi - 12 rue de Penthièvre 75008 Paris